Mittwoch 03.11.2021 - 04:19 Uhr
Waldbrand Waldbrand in Hirschwang

Am Mittwoch, den 3. November 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr Breitenfurt im Rahmen des Katastrophenhilfsdienstes (KHD) nach Hirschwang zur Unterstützung beim Waldbrand alarmiert. Kurz nach 4 Uhr Früh rückten 9 Mann mit dem TANK 3 in Richtung Südstadt, dem Treffpunkt für die im 2. KHD Zug eingeteilten Feuerwehren (FF Achau, FF Biedermannsdorf, FF Breitenfurt, FF Gaaden, FF Laab im Walde, FF Sulz im Wienerwald und FF Weissenbach), aus.

Um 05:00 Uhr setzte sich der Zug, bestehend aus einem Kommandofahrzeug, fünf Löschfahrzeugen sowie einem Versorgungs- und Mannschaftstransportfahrzeug, in Bewegung.

Aufgabe für den KHD Zug war es, den Flugdienst des NÖ Landesfeuerwehverbandes zu unterstützen. Die Mannschaft war für das schnelle und reibungslose Befüllen der Löschwasserbehälter an den Hubschraubern zuständig.

Am späteren Nachmittag wurde ein Hubschrauber des Bundesheeres mit einem sogenannten „Bambi Bucket“ ausgerüstet. Die Befüllung dieses leichteren Behälters übernahm die FF Edlach a. d. Rax, die auch schon tagsüber für die Befüllung des Hubschraubers des Innenministeriums zuständig war.

Zusätzlich wurde eine „Crash Crew“ bereitgestellt, die im Notfall (zum Beispiel Absturz eines Hubschraubers) mit einer hydraulischen Bergeausrüstung sofort zur Stelle gewesen wäre. Die im Einsatz befindlichen Hubschrauber des Bundesheeres wurden bis zum Sonnenuntergang mit Löschwasser direkt aus der Schwarza betankt. 

Nach Beendigung des Flugverkehrs wurde die Löschwasserversorgung wieder abgebaut und die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte ebenso bei deren Aufräumarbeiten unterstützt. Gegen 17:30 Uhr konnte der KHD Zug des Bezirks Mödling die Rückfahrt nach Hause wieder antreten. Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Breitenfurt rückte um ca 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus ein. Im Nachgang wurde die Ausrüstung gereinigt und das Fahrzeug einsatzbereit gemacht.